Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 22.10.2018

SOZIOkultur 3-2018 zum Thema "Spielen" erschienen

Minigolf, Mensch-ärgere-dich-nicht oder Minecraft … Spielen begeistert Jung und Alt. Mit der Digitalisierung erweitern sich Spektrum und Möglichkeiten des Spielens exponentiell. Auch in der Arbeitswelt gewinnen Spielprinzipien zunehmend an Bedeutung. Wir haben uns den Homo ludens näher angeschaut und gefragt, welche Potenziale Spielen für die Soziokultur hat. Antworten dazu finden Sie in der aktuellen Ausgabe der SOZIOkultur.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 8.10.2018

Gegen Nationalismus. Für ein geeintes Europa

13-10

Kundgebungen am 13. Oktober in ganz Europa

Wir wollen ein Europa der Freiheit und des Friedens. Stattdessen wird wieder dem Nationalismus das Wort geredet. Intoleranz macht sich breit. Der Hass wird lauter, die Gewalt alltäglicher. Die Angst vor dem Anderen, dem Fremden wird geschürt und in politisches Kapital umgewandelt. Der Ruf nach starken Männern ertönt. Korruption untergräbt die Gesellschaften. Die Rechtsstaatlichkeit erodiert. Soziale Errungenschaften und mühsam erkämpfte Rechte sind bedroht. Freiheit und Frieden sind keine Selbstverständlichkeit mehr. Es wird Zeit, ein Zeichen zu setzen!

Wir sind viele! Lasst uns das am 13.10. zeigen. Laut und deutlich!

www.13-10.org

BMI/BKM, 23.8.2018

Kulturstaatsministerin Grütters und Bundesinnenminister Seehofer stärken die Soziokultur im Quartier

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Horst Seehofer, und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Monika Grütters, haben mit der Unterzeichnung einer Ressortvereinbarung für das Modellvorhaben „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ ein gemeinsames Vorgehen für die kommenden vier Jahre zur Umsetzung der ressortübergreifenden Strategie „Soziale Stadt“ vereinbart. Es ist in diesem Bereich das erste ressortübergreifende Vorhaben der beiden Häuser. Ziel der Strategie ist es, bauliche Investitionen der Städtebauförderung in einem fachübergreifenden Schulterschluss mit Maßnahmen und Programmen anderer Ressorts zu verbinden.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 26.7.2018

Wir suchen eine Praktikantin/einen Praktikanten!

Für die Mitwirkung an den verschiedenen Aktivitäten des Verbandes wird für die Verstärkung des Teams der Bundesgeschäftsstelle kurzfristig eine Praktikantin/ein Praktikant gesucht.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 20.7.2018

"Jugend ins Zentrum!" - Zusatzausschreibung von Ferienwerkstätten für die Herbstferien 2018

Im Zuge der zweiten Programmphase von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. mit ihrem Konzept „Jugend ins Zentrum!“ in den Herbstferien 2018 zusätzlich zu den regulären Ausschreibungen weitere künstlerische Ferienwerkstätten in Höhe von bis zu 5.700 Euro.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 13.7.2018

Wir suchen eine Projektadministration und eine Projektleitung!

Für die Umsetzung eines Förderprogrammes des Bundes im Bereich der kulturellen Bildung, bei dem die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens Mittel an gemeinnützige Einrichtungen zur Umsetzung eigener Kulturprojekte weiterleitet, suchen wir zum 01.09.2018 zwei engagierte Mitarbeiter*innen für die Projektadministration und die Projektleitung. Die Stellenbesetzung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung einer Bundesförderung.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 3.7.2018

SOZIOkultur 2-2018 zum Thema "Im Dialog" erschienen

Ob Kippastreit, Kopftuchverbot oder Kreuze an Schulen - religiöser Fundamentalismus bestimmt immer wieder die öffentliche Debatte. Dem gegenüber steht der Alltag in soziokulturellen Zentren. Sie arbeiten mit vielen zivilgesellschaftlichen Organisationen - auch mit religiösen Gemeinschaften - auf Augenhöhe zusammen. Gegenseitige Anerkennung und Respekt tragen dazu bei, dass Ängste und Vorurteile abgebaut werden können. Die aktuelle Ausgabe der SOZIOkultur zeigt auf, wie ein konstruktives Miteinander gelingt.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 25.6.2018

Wegbereiter der Soziokultur - In memoriam Hilmar Hoffmann und Hermann Glaser

Hoffmann_Glaser

Von der Neuen Kulturpolitik ist die Rede, wenn fünfzig Jahre nach 1968 der Blick zurückgeht auf Gedachtes und Geleistetes. Zwei Kulturpolitiker sind mit dem Aufbruch zu einer gesellschaftspolitischen Neuorientierung untrennbar verbunden: Hilmar Hoffmann und Hermann Glaser. Beide sind im Juni dieses Jahres kurz nacheinander gestorben.

Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V., 11.6.2018

Zuwendungspraxis – nur etwas für Kenner?

AWV-Impulspapier liefert praxisgerechte Änderungsvorschläge

Zu viel Bürokratie stellt gemeinnützige Organisationen vor große Herausforderungen. In ihrer Vielzahl und Intensität sind bürokratische Hürden für die gemeinnützige Arbeit nur schwerlich hinnehmbar – so auch bei der Zuwendungspraxis öffentlicher Stellen. Besonders gemeinnützige Organisationen schrecken vor der Beantragung von Fördermitteln zurück, da umfangreiche Berichts-, Nachweis- und Dokumentationspflichten drohen.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V., 3.4.2018

SOZIOkultur 1-2018 zum Thema "Wie wollen wir leben?" erschienen

Anders zu leben war ein Gründungsimpuls der Soziokultur und ist es oft bis heute. Aber was heißt das, anders? Der Frage, wie wir leben wollen, widmet sich die aktuelle Ausgabe der SOZIOkultur.

Ob im Lebendigen Dorf Lüchow in Mecklenburg-Vorpommern, im Rollbergkiez in Berlin-Neukölln, im WIR-projekt in Baden-Württemberg oder in der Sargfabrik im Westen von Wien – überall setzen sich die Akteure für ihre Visionen von einem gemeinsamen Leben ein, gestalten, planen und kämpfen dafür. Sie verbinden wirtschaftliches und ökologisches Engagement mit sozialer Einbindung und kulturellem Freiraum.